Drucken E-Mail

Kandidaten zur Bürgermeisterwahl standen Rede und Antwort

Kolpingfamilie Nievern-Fachbach-Miellen e. V.

Kandidaten zur Bürgermeisterwahl standen Rede und Antwort

Rund 150 Besucherinnen und Besucher fanden am Donnerstagabend den Weg in die Nieverner Sporthalle, um an der Kolping-Podiumsdiskussionsrunde der Bürgermeisterkandidaten der neuen Verbandsgemeinde Bad Ems – Nassau teilzuhaben. Den vier anwesenden Kandidaten, stellte Moderator, Bernd-Christoph Matern, u. a. Fragen zu ihrer Motivation um das Spitzenamt der Verwaltung, was sie als wichtigste Aufgabe im ersten Jahr ihrer Amtszeit als Verwaltungschef/in sehen würden, wie Sie die künftige Bürgernähe bei 28 Gemeinden gewähren wollen und wie Sie zu dem Posten einer/eines hauptamtlichen Beigeordnete/n stehen. Auch Fragen des Publikums an die Kandidaten Uwe Bruchhäuser (SPD), Claus Eschenauer (FWG), Marion Krätz (CDU) und Josef Winkler (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) wurden umfangreich beantwortet. So fragte eine Dame aus dem Publikum, wie die Verwaltung bzw. deren Verwaltungsspitzte zukünftig den weiteren Verlust von wichtigen Einrichtungen für die Gemeinschaft in der Stadt Nassau bremsen wolle. Aber auch Fragen zur künftigen ökologischen Aufstellung der Kommunen der neuen Verbandsgemeinde Bad Ems – Nassau im Zeitalter des Klimawandels und Fragen zu einem Vereinsansprechpartner bzw. Wirtschaftsberater wurden gestellt. Alles in allem, so die Schlussworte von dem Veranstalter, eine gelungene Talkrunde, mit hoffentlich genügend Informationen für die Wählerinnen und Wähler. Lars Hilgert von der Kolpingfamilie bedankte sich im Anschluss bei den Kandidaten und bei dem Moderator sowie bei den Zuhörern für ihr zahlreiches Kommen. Abschließend bat er die anwesenden Zuhörer, von ihrem Wahlrecht auch tatsächlich Gebrauch zu machen, denn: „Demokratie lebt vom Mitmachen und nicht vom Zuschauen.“

 

IMG 20180816 204823 

Gespannt lauschen die zahlreichen Zuhörer in der Nieverner

Sporthalle den Aussagen der einzelnen Bürgermeisterkandidaten.

 

Fahrt nach Mainz

Die Kolpingfamilie fährt am Sonntag, 02.09.2018, 08:30 Uhr, nach Mainz, um ihren alten geistlichen Begleiter, Diakon Bernhard Müller mit Ehefrau Monika, zu treffen. U. a. wird beabsichtigt, eine Dombesichtigung durchzuführen. Nähere Informationen zum Ablauf und Anmeldung bei Peter Bertram (Tel.: 13287).

 

Meldungen

Wallfahrt Diözesanverband Limburg nach Bornhofen

Traditionelles Fastenessen
am Palmsonntag 14.4.2019

Jahreshaupt-
versammlung
Kolping NFM
am 13.04.2019

Kolping spendet Erlös aus Bräterkuchenverkauf an Rettungshundestaffel

Bei dem letzten Bräterkuchenessen anlässlich der St. Martin-Feierlichkeiten in Nievern wurde im Pfarrheim eifrig gegessen und getrunken. Die Gäste der diesjährigen St. Martin Feier haben durch ihre Teilnahme erneut Gutes getan. Die Kolpingfamilie hat kürzlich den Erlös der Veranstaltung Vertretern der Rettungshundestaffel Rhein-Lahn-Taunus e.V. zur Verfügung gestellt.

Kolpingfamilie Nievern-Fachbach-Miellen
Erlös aus Ostereierverkauf für neues Spielgerät gespendet

Einen Reinerlös in Höhe von 340,50 EUR konnte die Kolpingjugend bei der diesjährigen

Singt dem Herrn ein neues Lied - dieses Motto haben wir uns vor fast neun Jahren zur Aufgabe gemacht, denn wir wollten etwas tun für unsere Pfarrgemeinde in Nievern an der schönen Lahn.

Die Sängerinnen und Sänger  feierten am 01.Mai 2011 in Friedrichssegen bei Heike und Gerry Dannenberg den 20 Geburtstag des Singkreises.

Unsere Kolpingjugend besteht zur Zeit aus 31 Jugendlichen im Alter zwischen 8 und 27 Jahren. Wir setzen uns oft und gerne für Veranstaltungen und Aktionen ein und sind gerne mit unserer Kolpingfamilie zusammen.