Drucken E-Mail

Kolpingsingkreis

Die Sängerinnen und Sänger  feierten am 01.Mai 2011 in Friedrichssegen bei Heike und Gerry Dannenberg den 20 Geburtstag des Singkreises.


War das Regenwetter am 01. Mai 1991 schuld? IMG_3471

 

Wie es in der Kolpingfamilie am 1. Mai üblich war, sollte auch im Jahr 1991 wieder eine Wanderung stattfinden. Da es  den ganzen Tag über mehr oder weniger stark regnete, spazierten wir kurz nach Miellen und verbrachten den restlichen Tag im Pfarrheimkeller. Hier verzehrten wir unseren Wanderproviant und löschten unseren Durst mit diversen Getränken. Bald fingen wir an zu singen und stellten fest, auswendig reichte es stets nur für die erste Strophe eines Liedes.
Nun beschlossen wir uns in unregelmäßigen Abständen zu treffen und Volkslieder ein zu üben. Mit Chorleiter Otmar Schmidt, dem sehr aktiven Kolpingmitglied, hatten wir auch einen musikalischen Leiter. Da wir kein Chor, und auch keine Konkurrenz für andere Chöre sein wollten, nannten wir uns Kolpingsingkreis. Da alle begeistert von dem Vorhaben waren, wurde zur späten Stunde, eine Gründungsurkunde von Gerhard van Ackern  angefertigt. Festgehalten wurde zum Beispiel, dass Otmar Schmidt der musikalische Leiter, Gerd Gilles der Sprecher und die leider schon verstorbene Zenzi Schüler zum zehnjährigen Bestehen ihren leckeren Kartoffelsalat zubereiten sollte.
Zwanzig sehr aktive Jahre sind nun vergangen. Unser aller Dank gilt Otmar Schmidt, welcher uns 19 Jahre unentgeltlich leitete. Leider musste er aus gesundheitlichen Gründen aufhören. Wir sangen nicht nur Volks-, Advents-, und Kirchenlieder, sondern wirkten auch etliche Jahre bei dem beliebten Kolpingball mit. Garant für gute Ideen und Themen zu Karneval, war Otmar Schmidt. So wurde im Nieverner Jubiläumsjahr die Gründung von Nievern gespielt und gesungen. Da der Auftritt so hervorragend war, wurde er bei der offiziellen Jubiläumsveranstaltung der Ortsgemeinde noch mal aufgeführt.
Andere Themen waren zum Beispiel: Die Karawane zieht weiter. Dabei wurden die Hochburgen des Karnevals und auch der alemannischen  Fasnet besungen. Eine Westernschau, eine Nacht in einer Hafenbar, sowie die Geschichte der Römer seien beispielhaft erwähnt.
Für Texte und Melodien sorgte Otmar Schmidt.
In bester Erinnerung ist uns auch das Mitwirken beim mittelalterlichen Markt zur Jubiläumsveranstaltung. In entsprechenden Kostümen zogen wir einen alten, und geschmückten Handwagen mit einem Fass Wein hinter uns her und sangen an verschieden Plätzen im Dorf. Otmar Schmidt erzählte dazu eine Geschichte einer Wanderung, die im “Frühtau zu Berge“ begann und mit der Einkehr bei der “ Lindenwirtin” endete. Auch dieser Auftritt wurde wegen des großen Erfolges noch einmal bei unseren Kolpingfreunden in Lahnstein wiederholt. Ein sehr gelungener Beitrag des Kolpingsingkreises war auch des Mitwirken im Programm zum 25 jährigen Jubiläum der Kolpingfamilie in der Sporthalle. Wir sangen Lieder von Peter Kreuter wie z. B. Das ist die Berliner Luft, oder Unter Linden, unter Linden. Wir wirkten aber auch von erster Stunde an beim Nieverner Adventsingen mit. Ferner singen wir zum Kolpinggedenktaggottesdienst und jeweils einmal bei einem Gottesdienst in der Fastenzeit. Ferner sangen wir auch zu Unterhaltung der Teilnehmer bei den Weinproben des Fördervereines zur Renovierung der Pfarrkirche. Die Geselligkeit kommt bei uns auch außerhalb von Auftritten nicht zu kurz. Einmal im Jahr findet ein Grillabend statt. Ausflüge  mit dem Schiff nach Oberhof, nach Duderstadt, mit Harz und Quedlinburg, nach Dernau an der Ahr mit Weinprobe, sorgen für Kurzweil. Runde Geburtstage , Silberhochzeiten  werden gerne gemeinsam gefeiert. Natürlich werden bei solchen Feiern auch die passenden Ständchen gesungen. Zu solchen Anlässen, wird ein kleines  Geschenk aus der Singkreiskasse überreicht, die dankenswerter Weise von Birgit Bertram geführt wird.

IMG_3482Aber nicht nur als Singkreis sind die Sängerinnen und Sänger sehr aktiv. Bei allen anfallenden Arbeiten, wie Kolpingball, beim Heringsessen nach Karneval, Bräterkuchenessen an St. Martin, Plätzchenverkauf im  Advent und Solidaritätsessen in der Fastenzeit  wirken wir mit. Dies gilt auch für die vielen Wanderungen, über die an anderer Stelle berichtet wird. Seit einem Jahr leitet nun Frau Ursula Hermann aus Geisig den Kolpingsingkreis. Mit ihr sind wir sehr zu zufrieden, da sie auch menschlich sehr gut zu uns passt. Leider sind schon viele Mitglieder des Singkreises verstorben. Wir sind daher froh, dass immer wieder neue dazu kommen. Die Gedenkfeier für alle Verstorbenen der Kolpingfamilie im Rahmen des fünfzigjährigen Bestehens werden wir musikalisch mitgestalten.

Danke lieber Gott, dass es am 1.Mai 1991 geregnet hat!

 

Meldungen

Kolpingfamilie Nievern-Fachbach-Miellen
Erlös aus Ostereierverkauf für neues Spielgerät gespendet

Einen Reinerlös in Höhe von 340,50 EUR konnte die Kolpingjugend bei der diesjährigen

Singt dem Herrn ein neues Lied - dieses Motto haben wir uns vor fast neun Jahren zur Aufgabe gemacht, denn wir wollten etwas tun für unsere Pfarrgemeinde in Nievern an der schönen Lahn.

Die Sängerinnen und Sänger  feierten am 01.Mai 2011 in Friedrichssegen bei Heike und Gerry Dannenberg den 20 Geburtstag des Singkreises.

Unsere Kolpingjugend besteht zur Zeit aus 31 Jugendlichen im Alter zwischen 8 und 27 Jahren. Wir setzen uns oft und gerne für Veranstaltungen und Aktionen ein und sind gerne mit unserer Kolpingfamilie zusammen.